Dachstuhlbrand in Delbrücker Pfarrkirche entpuppt sich als Fehlalarm Wassersauger und Tauchpumpen nach Starkregen im Dauereinsatz

Foto: Axel Langer Westfalen-BlattUnter Wasser: Delbrücks Innenstadt war besonders betroffen.

Delbrück (WB). Gegen 20.30 Uhr entlud sich über Delbrück ein heftiges Gewitter mit Starkregen. Binnen weniger Minuten fielen über 50 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Das Wasser drang in Keller ein, Gullideckel wurden hochgedrückt, Verkaufsräume unter Wasser gesetzt und ganze Straßen überflutet.

»Das sah aus wie eine Seenlandschaft. Der Straßenverlauf war kaum zu erkennen«, bereichtet einer der Delbrücker Feuerwehrmänner von seiner Anfahrt zum Gerätehaus.
Tief Alex: Starkregen in Delbrück

Unfall im Zufahrtsbereich der Avia-Tankstelle – zwei Fahrer verletzt.

  • B 64

Zu einem Heckenbrand an der Haarener Grundschule mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren am Mittwochmorgen um 09.50 Uhr ausrücken.

  • Haaren

Feuerwehr befreit 38-jährigen Autofahrer, Verkehrsunfall auf der Kaunitzer Straße.

  • Delbrueck

Dönerspieß und Bratpfanne führen zu Brandeinsätzen.

Arbeitsunfall - Mann stürzt aus neun Metern Höhe und verletzt sich schwer.

Ca. 4.000 Junggänse sind am späten Abend bei einem Feuer in einem Geflügelstall in Delbrück-Steinhorst verendet. Mehr als drei Stunden war die Feuerwehr im Einsatz.

  • Steinhorst