Zwei Einsätze auf der BAB 44 haben die Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg am Sonntag- und Montagnachmittag beschäftigt.

  • VU BAB 44

 

Bad Wünnenberg: Montagnachmittag musste der Löschzug Haaren um 16.40 Uhr gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einem gemeldeten Unfall eines PKW mit eingeklemmter Person ausrücken. Aufgrund der Lagemeldung wurde auch der Löschzug Bad Wünnenberg, der gerade erst von einem Ölbeseitigungseinsatz zurückgekehrt war, und der Löschzug Fürstenberg zur Einsatzstelle alarmiert.
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Unfallort zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Büren in Fahrtrichtung Dortmund waren beide Fahrzeuginsassen des verunfallten Mercedes bereits außerhalb des Fahrzeuges. Die Feuerwehr unter der Leitung des stv. Leiters der Feuerwehr Stefan Kaup sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst und klemmte die Fahrzeugbatterien ab.

Die Verletzten wurden durch den Notarzt aus Büren und die Rettungswagenbesatzungen aus Fürstenberg und Ahden erstversorgt und ins Krankenhaus transportiert.
Bereits am Sonntagnachmittag war der Löschzug Haaren um 17.22 Uhr bei einem PKW-Brand auf dem gleichen Streckenabschnitt der BAB 44 im Einsatz. Das bei Eintreffen in Vollbrand stehende Fahrzeug wurde von zwei Trupps unter Atemschutz mit Schaum abgelöscht.

Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Pressesprecher Christoph Hesse