Nächtliche Einsätze der Feuerwehr Paderborn, Person stürzt vom Dach des Poco-Einrichtungsmarktes in Paderborn.

 

Paderborn: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 1:15 Uhr zum Frankfurter Weg alarmiert. Gemeldet war eine Person, die vom Dach des Poco-Einrichtungshauses gestürzt sein sollte und sich nun in der baulichen Anlage befand.
Durch die Möglichkeit der Einsatzkräfte eine zur Feuerwehr aufgeschaltete Brandmeldeanlage auch von außen auszulösen, konnte ein sog. Feuerwehrschlüsseldepot angesteuert und geöffnet werden, in dem sich die Objektschließung des Einrichtungshauses befindet. Dadurch konnte die Feuerwehr einen zerstörungsfreien Zugang zum Poco-Markt erlangen, um die abgestürzte Person zu suchen.

Während über ein Fenster bereits Kontakt zum Patienten aufgenommen werden konnte, konnten Einsatzkräfte im Gebäudeinneren den Patienten in einem geschlossenen Lichthof zwischen zwei Bauteilen ausfindig machen und rettungsdienstlich erstversorgen.
Der nur 16 Jahre alte Patient hatte mit einem Kumpel die exponierte Lage auf dem Dach des Einrichtungshauses genießen wollen, als er plötzlich in den nach oben offenen Lichtschacht ca. 8-10 m in die Tiefe stürzte. Dabei hatte er großes Glück im Unglück, dass er den Sturz mit einem gebrochenen Bein, einer gebrochenen Hüfte und einem gebrochenen Arm überlebte und nach Aussage der Polizei noch selbst über sein Handy einen Notruf absetzen konnte, da sein Kumpel kein Telefon dabei hatte.

Nach der rettungsdienstlichen Versorgung wurde der junge Mann mit einem Rettungswagen in notärztlicher Begleitung zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Brüderkrankenhaus gefahren. Zu dem Einsatz rückte die Feuerwehr Paderborn mit einem Löschfahrzeug, einer Drehleiter, einem Sonderfahrzeug der Höhenrettung, sowie einem Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Einsatzführungsdienst (C-Dienst) aus.

Gemeldetes Feuer auf Sicht
Gegen 2:50 Uhr wurde die Feuerwehr Paderborn zum zweiten Brand in dieser Schicht alarmiert. Dieses Mal meldete ein Anrufer vom Campingplatz am Lippesee, dass ein schnell größer werdendes Feuer in der Nähe des Eisklang Cafes am sog. „Salitos-Beach“ zu sehen sei.
Zu dem Einsatz rückten die beiden hauptamtlichen Wachen sowie ehrenamtliche Einheiten aus Sande aus, die sehr schnell die Einsatzstelle in der Nähe des Spielplatzes zwischen Thune und Boker Kanal am Lippesee ausfindig machen konnten. Aus bisher ungeklärter Ursache brannten auf einer Fläche von über 50 m² gestapelte Baumstämme mit sonstigem Grünschnitt in voller Ausdehnung.
Unter gleichzeitigem Einsatz mehrerer Strahlrohre konnte der Brand mit vereinten Kräften abgelöscht werden. Und der Einsatz gegen kurz vor 4:45 Uhr erfolgreich beendet werden. Einsatzleiter: Brandamtsrat Mirko Bursian C-Dienst/

Bericht: Feuerwehr Paderborn