In Flammen stand am Freitagnachmittag ein Campingwagen auf dem Campingplatz Apelhof an der Paderborner Straße.

  • Hoevelhof
 
 
Hövelhof: Dort war aus noch ungeklärter Ursache Feuer in der mobilen Behausung ausgebrochen. Den Bewohnern des Campingwagen gelang es noch, mehrere Gasflaschen aus dem brennenden Mobil zu holen und ins Freie zu tragen.
 Um 15.11 Uhr wurde die Feuerwehr Hövelhof alarmiert. Bereits auf der Anfahrt sahen die rund 30 Einsatzkräfte eine große Rauchsäule, die weithin sichtbar war. Die Leitstelle entsandte auch einen Rettungswagen sowie einen Notarzt zum Campingplatz.
  • Hoevelhof

 

Trotz des massiven Löscheinsatzes brannten der Wohnwagen sowie die Zeltanbauten nieder. Löschwasser lieferte ein nahegelegener. „Wir kamen gerade noch rechtzeitig“, berichtet Michael Kesselmeier, stellvertretender Leiter der Feuerwehr in der Sennegemeinde, „nur ein paar Minuten später hätten die Flammen auch andere Parzellen in Mitleidenschaft gezogen.“
Zwei Camper atmeten Rauchgas ein und wurden vorsichtshalber auf Rauchgasintoxikation untersucht. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Sachschadenssumme ist noch unbekannt.
 

Bericht: VdF Ralph Meyer Bilder: Feuerwehr Hövelhof