Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Paderborn. Rund 450 Feuerwehrleute aus dem Kreis Paderborn treten am Samstag, 18. Mai, in 52 Staffeln und Gruppen auf dem Dorfplatz am Lippesee im Paderborner Stadtteil Sande zum jährlichen Leistungsnachweis an.

  • leistungsnachweis

 

Paderborn Sande: Unter den kritischen Augen von rund 30 Schiedsrichtern müssen die einzelnen Gruppen ab 8 Uhr ihr feuerwehrtechnisches Wissen und ihre Fingerfertigkeit in verschiedenen praxisbezogenen Übungen unter Beweis stellen.
"Wir freuen uns auf die zahlreichen Feuerwehreinheiten, die ihre Leistungsfähigkeiten unter Beweis stellen, und auf viele interessierte und neugierige Zuschauer", erklärt Robert Siemensmeyer, Löschzugführer des ausrichtenden Löschzugs Sande der Feuerwehr Paderborn. Die Leistungsnachweise dienen der Vermittlung von theoretischen praktischen Kenntnissen und der Steigerung der Leistungsfähigkeit der Feuerwehren.

Im feuerwehrtechnischen Teil geht es um die Rettung einer Person, die mit einem Bein unter einem Container eingeklemmt ist. Bei der Ersten Hilfe geht es um die Rettung einer Person aus einem Auto mit der Tunneltechnik und anschließender Herz-Lungen-Wiederbelebung. Bei dem Aufgabengebiet Knoten und Stiche müssen in diesem Jahr der Zimmermannsschlag, der Achterknoten und der Brustbund beherrscht werden. Außerdem gilt es bei der Theorie um die richtige Beantwortung einiger kniffliger Fragen. Der sonst übliche sportliche Teil entfällt in diesem Jahr.

Ausgerichtet wird der Leistungsnachweis in diesem Jahr vom Löschzug Sande der Feuerwehr Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn. Unter der Leitung von Löschzugführer Robert Siemensmeyer halten die Sander Kameraden für Besucher und Gäste, die Feuerwehrarbeit einmal aus nächster Nähe kennenlernen wollen, ein umfangreiches Angebot an Speisen und Getränken bereit. In den Nachmittagsstunden startet ein Heißluftballon vom Übungsgelände an der Sennelager Straße.

Quelle: VdF Paderborn