Rauchmelder und Paketbote melden Wohnungsbrand.

Bad Lippspringe: Dank eines herkömmlichen Rauchmelders und eines aufmerksamen Paketboten blieb ein 97-jährige Hausbewohnerin am Freitag beim anstehenden Ausbruch eines Küchenbrandes unversehrt.
Der Paketzusteller (27) hörte gegen 14:15 Uhr das Alarmgeräusch eines Rauchmelders aus einer Wohnung an der Auguste-Viktoria-Allee. Zudem nahm er Brandgeruch war. Der Mann alarmierte per Notruf die Polizei. Sofort wurde eine Streife eingesetzt und die Feuerwehr verständigt. Da die Wohnungstür nicht geöffnet wurde, schlug ein Polizeibeamter eine Türscheibe ein.
Aus dem Flur drang dichter Rauch, der aus der stark verqualmten Küche kam. Ursache war ein offensichtlich auf dem Herd vergessener Topf in dem Essen angebrannt war. Die Bewohnerin entdeckten die Polizisten im Wohnzimmer, in das der Rauch noch nicht eingedrungen war. Die Seniorin hatte von dem Rauch und dem Einsatz der Polizei noch nichts bemerkt. Sie wurde unversehrt aus der verqualmten Wohnung geführt.

Nachdem die Feuerwehr alles gelüftet hatte, konnte die Seniorin wieder zurück in das Haus und wurde von Verwandten betreut. Bis auf den verschmorten Topf war es zu keinem Sachschaden gekommen. 

Bericht: Polizei