In den frühen Abendstunden wurde die Feuerwehr der Stadt Paderborn um 17:18 Uhr zu einem Brandeinsatz im Eutiner Weg gerufen. Dort ist es in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses aus ungeklärter Ursache zu einem Entstehungsbrand gekommen.

  • Paderborn



Paderborn: Aufmerksame Passanten hatten zuvor Feuerschein aus dem Gebäude wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.
Mit Eintreffen der Feuerwehr konnte bei der Erkundung der Einsatzstelle ein deutlicher Feuerschein durch eine Fensterscheibe ausgemacht werden. Da zunächst unklar war, ob sich noch Bewohner in dem Gebäude befinden, ging die Feuerwehr zunächst von einer Menschenrettung aus.

Es wurde sofort ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur Menschenrettung und der Brandbekämpfung über ein Fenster in das Gebäude geschickt. Der Brandherd konnte schnell lokalisiert werden und der, noch in der Entstehung befindliche Brand, gelöscht werden. Es brannte ein Adventsgesteck.
Bewohner befanden sich nach gründlicher Durchsuchung nicht mehr im Gebäude. Anschließend wurde ein Überdrucklüfter zur Entrauchung der betroffenen Räumlichkeiten in Betrieb genommen. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr zeigten bereits nach wenigen Minuten ihre Wirkung.

Neben der hauptberuflichen Wache Nord wurden die ehrenamtlichen Einheiten Stadtheide und Stadtmitte zu diesem Einsatz alarmiert. Die Feuerwehr war mit insgesamt zwei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter, einem Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug, einem Mannschaftstransportwagen sowie einem Einsatzleitwagen des C-Dienstes vor Ort.
Der Einsatz konnte nach etwa einer Stunde beendet werden.
Einsatzleiter: Brandamtmann Marcel Menze, C-Dienst / 17.12.2019; 20:15 Uhr
Berichtsverfasser: Brandoberinspektor Marian Leitlof
Feuerwehr Paderborn