Bei einem Unfall auf der Ostenländer Straße zwischen Paderborn-Sande und Delbrück-Ostenland in Höhe des Haustenbachs ist am ersten Weihnachtsfeiertag auf Delbrücker Gebiet ein 22-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden.

  • Ostenland

 


Delbrück/Paderborn: Gegen 11.35 Uhr kam der Autofahrer aus Hövelhof mit seinem Audi A 3 auf der Fahrt in Richtung Sande in einer Linkskurve ins Schleudern und geriet auf den Seitenstreifen. Dabei verlor der 22-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen, der sich um 180 Grad drehte und mit der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum an einer Hofzufahrt prallte.
Unter dem Stichwort "Verkehrsunfall, Person eingeklemmt" wurden um 11.39 Uhr von der Leitstelle des Kreises Paderborn der Löschzug Ostenland, der Freiwilligen Feuerwehr Delbrück, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Nord der Paderborner Feuerwehr und die Freiwilligen der Einheit Sande alarmiert. Der AB-Rüst der Feuerwehr Paderborn brach den Einsatz bereits auf der Anfahrt in Schloss Neuhaus ab. Rund 35 Einsatzkräfte rückten zur Unfallstelle aus.

  • Ostenland

 


Dort gelang es Ersthelfern, den schwer verletzten Fahrer noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren aus dem Wrack zu befreien. Nach ärztlicher Versorgung durch den Hövelhofer Notarzt wurde der 22 Jahre alte Fahrer mit dem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr streute anschließend ausgelaufene Betriebsstoffe im Bereich der Unfallstelle ab.
Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Ostenländer Straße für rund eine Stunde gesperrt.

Bericht: VdF Paderborn, Ralph Meyer