Paderborn-Stadtheide, Mährenstraße. Brand in einem Wohnhaus.

  • Paderborn

 

Paderborn: Die Feuerwehr wurde zu einem Feuer in einem zweigeschossigen Einfamilienhaus an der Mährenstraße alarmiert.   
Noch auf der Anfahrt, wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass Rauch aus den Fenstern dringt und Hilferufe aus dem Haus zu hören sind.   
Mit Eintreffen der Einsatzkräfte wurde sofort eine Drehleiter in Stellung gebracht und ein Trupp unter Atemschutz im 1. OG eingesetzt.

Parallel erfolgte der Einsatz eines zweiten Angriffstrupps unter Atemschutz im Erdgeschoss. Nach kurzer Zeit konnte eine männl. Person im 1. OG gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach notärztlicher Versorgung erfolgte der Transport in das Brüder Krankenhaus St. Josef.  Parallel wurden zwei Ersthelfer ambulant vom Rettungsdienstpersonal vor Ort behandelt. Diese hatten versucht vor Eintreffen der Feuerwehr die Person im verrauchten Wohnhaus zu finden.  
Im 1. OG brannten Einrichtungsgegenstände, die schnell abgelöscht werden konnten. Durch den Einsatz eines Hochleitungslüfters konnte der Rauchschaden im Gebäude minimiert werden. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr waren nach ca. 45 Minuten beendet.   

Die Feuerwehr Paderborn rückte zu diesem Einsatz mit 32 Einsatzkräften aus.  
Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) Feuerwache Nord und Süd Drehleiter (DLA-K) Feuerwache Nord und Süd Freiwillige Feuerwehr, Einheit Stadtheide Leitungsdienst (C-Dienst und B-Dienst) 2 Rettungswagen (RTW) 1 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)  
Freiwillige Feuerwehr, Einheit Stadtmitte, Besetzung der Feuerwache Süd    
BR Richard Kühling Einsatzleiter / C-Dienst Feuerwehr Paderborn.

Bericht: Feuerwehr Paderborn, Foto Marc Köppelmann