Previous Next

7. April. Salzkotten.

 Ein Wohnwagen ist am frühen Mittwochnachmittag auf einem gewerblich genutzten Grundstück an der Ewertstraße in Salzkotten komplett ausgebrannt. Das Feuer griff auch auf die Fassade und den Dachstuhl einer Halle über.  
 

Salzkotten.  Um 13.48 Uhr alarmierte die Leitstelle des Kreises Paderborn die Feuerwehr Salzkotten unter dem Stichwort "Brennt Wohnwagen in Gebäudenähe". "Als die ersten Kräfte an der Brandstelle eintrafen, brannte der Wohnwagen lichterloh, und die Flammen griffen bereits auf die angrenzende Halle über", berichtet Einsatzleiter Thomas Schniedermeier. 

Deshalb ließ er sofort das Alarmstichwort auf "Dachstuhlbrand, Menschenleben in Gefahr" erhöhen. Um 15 Uhr wurde daher zusätzlich Sirenenalarm in Salzkotten gegeben. Insgesamt rückten rund 40 Freiwillige der Einheiten Salzkotten, Thüle, Verne und Upsprunge an die Ewertstraße aus. 
 
Der Wohnwagen brannte komplett aus. Im Wagen befand sich noch eine 11-Kilo-Gasflasche. Mit Schaum deckte die Feuerwehr das ausgeglühte Wrack ab. Die Flammen zerstörten auch ein Fenster samt Jalousieanlage sowie die Dacheindeckung an der Giebelseite des Gebäudes. Mit der Wärmebildkamera kontrollierte die Feuerwehr Salzkotten anschließend das Gebäude.
Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Polizei hat ihren Ermittlungen aufgenommen.