13. Februar. Paderborn.

Mercedes Sprinter und Suzuki kollidieren in Höhe Paderborn-Schloß Neuhaus. Zwei Verletzte nach Unfall auf der A 33.

  • A 33
 
 
Paderborn: Bei einem Unfall auf der A33 in in Höhe der Auffahrt Schloß Neuhaus in Fahrtrichtung Bielefeld sind am Donnerstagmorgen zwei Personen verletzt worden.
Wie die Feuerwehr Paderborn berichtet, war gegen 7.30 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ein Mercedes Sprinter mit einem Suzuki-Kleinwagen kollidiert. Der Kleinwagen prallte in die Mittelleitplanke und kam entgegensetzt der Fahrrichtung auf der linken Fahrspur zum Stehen. Der Kleintransporter wich auf den Standstreifen aus. Beide Unfallbeteiligten konnten ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen.
 
Nach der Sichtung durch einen Notarzt an der Einsatzstelle wurden die etwa 20-jährige Suzuki-Fahrerin und der etwa 45-jährige Sprinter-Fahrer zur weiteren Untersuchung in Paderborner Krankenhäuser transportiert. Für den Zeitraum der rettungsdienstlichen Versorgung sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab.
Durch den Unfall und die stellweise notwendige Vollsperrung der Fahrtrichtung Bielefeld kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei konnten auf der Autobahn wie auch im Bereich der Auffahrt eine vorbildlich durchgeführte Rettungsgasse feststellen.
Die Feuerwehr Paderborn rückte zu dem 50-minütigen Einsatz mit sieben Einsatzfahrzeugen und insgesamt 26 Einsatzkräften aus.
 
Quelle: Westfälisches Volksblatt