Jugendfeuerwehr Delbrück

Auf einen Schlag 21 neue Mitglieder bei der Delbrücker Jugendfeuerwehr. Im Juni findet die Leistungsspangenprüfung in Delbrück statt.

  • Jugendfeuerwehr



Lippling: „Ich freue mich über so viele Neuaufnahmen in die Jugendfeuerwehr. Ihr seid die nächste Generation Feuerwehrleute. Jeder von Euch ist wichtig. Ohne die Jugendfeuerwehr wäre die Zahl der Aktiven in den Feuerwehren deutlich rückläufig. Nur die Feuerwehren mit einer guten Jugendfeuerwehr haben keine Nachwuchsprobleme“, konnte Wehrführer Johannes Grothoff gleich 21 neue Mitglieder per Handschlag in die Jugendfeuerwehr aufnehmen. Gleichzeitig dankte Johannes Grothoff den Betreuern sowie der Leitung der Jugendfeuerwehr für ihre gute Arbeit.

Für die beiden Leiter der Jugendfeuerwehr, Claudia Heisener und Dennis Schmidt stellte die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr in der Lipplinger Gemeindehalle eine Premiere dar. Erstmals leiteten beide die Sitzung. Im Jahresbericht teilte Claudia Heisener mit, dass 80 Kinder und Jugendliche Mitglied der Jugendfeuerwehr sind. In den sechs Standorten werden sie von 42 Feuerwehrleuten betreut. Bei Übungs- und Ausbildungsstunden kam 1.931 Stunden zusammen. Zu den Höhepunkten des zu Ende gehenden Jahres gehörten die erfolgreiche Teilnahme an der Leistungsspangenprüfung auf Landesebene sowie die Jugendflammenprüfungen. Doch auch das Freizeitvergnügen kam mit eine mehrtägige Fahrt nach Grömnitz an der Ostsee nicht zu kurz.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Anita Papenheinrich ermutigte die Jugendlichen, nach der Zeit in der Jugendfeuerwehr auch in der Feuerwehr weiter zu machen. „Ihr macht euch auf den Weg, euch auf den aktiven Dienst vorzubereiten. Die Ausübung im Ehrenamt ist nicht selbstverständlich, verdient aber höchste Anerkennung“, wandte sich Anita Papenheinrich direkt an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und dankte den Betreuern für eine tolle Jugendarbeit. Von der Stärke und den vielen Aktionen der Jugendfeuerwehr zeigte sich auch Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Luig beeindruckt. Luig dankte der Delbrücker Jugendfeuerwehr für die Ausrichtung der Leistungsspangenprüfung am 06. Juni 2020 in Delbrück. „Das wird eine Riesenveranstaltung, zu der 300 bis 600 Jugendliche aus ganz Westfalen anreisen werden“, so Luig.

Nach einem Probejahr wurden Martin Stollhans, Christoph Schäfermeier, Jörg Schindler und Nils Lünstroth neu in den Kreis der Betreuer aufgenommen. Als Betreuer im Probejahr wurden Patrick Merschmann und Moritz Zwingmann aufgenommen. Per Handschlag nahm anschließend der Leiter der Feuerwehr Delbrück, Johannes Grothoff die 21 neuen Mitglieder auf. Künftig sind Finja Neukirch, Clemens Brunnert, Manuel Markmann, Leonie Markmann, Arndt Sellemerten, Luis Meile, Johannes Fedde, Benedikt Brautmeier, Morice Schultenjohann, Victoria Lindemann, Malte Henrik Sagemüller, Jan Krietenbrink, Kim-Annestin Jungewelter, Marlon Brockmann, Morten Wächter, Nico Sell, Jannik Meier und Jendrik Fortmeier. „Die große Zahl an Neuaufnahmen beweist, dass die Betreuer hervorragende Arbeit leisten“, freute sich Johannes Grothoff sichtlich über die vielen neuen Gesichter in der Jugendfeuerwehr.

  • JFW

 



Foto: Wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Lipplinger Gemeindehalle offiziell in die Jugendfeuerwehr aufgenommen (vorne von links): Benedikt Brautmeier, Morice Schultenjohann, Leonie Markmann, Manuel Markmann, Clemens Brunnert, Arndt Sellemerten, Luis Meile, Finja Neukirch, Victoria Lindemann und Jendrik Fortmeier. Die stellvertretende Leiterin der Jugendfeuerwehr Claudia Heisener (hinten von links), der Leiter der Feuerwehr, Johannes Grothoff nahmen auch Jannik Meier, Marlon Brockmann, Malte Henrik Sagemüller, Johannes Fedde, Morten

Quelle: Westfälisches Volksblatt von Axel Langer