25. November. Delbrück.

Jugendfeuerwehr Delbrück. Jugendflamme-Prüfung mit Bravour bestanden.
  • Delbrueck



Delbrück: Auf den Nachwuchs ist Verlass: Alle Teilnehmer der Prüfung für das Jugendflamme-Abzeichen der Jugendfeuerwehr haben die Prüfung bestanden.
Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis für Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Nach intensiver Vorbereitung fand jetzt die Abschlussprüfung, die im Falle der Stufe 2 vom Kreisjugendfeuerwehrwart abgenommen wird am Delbrücker Gerätehaus statt.

Die Jugendflamme Stufe 1 richtet sich an Jungen und Mädchen, die erst kürzlich in die Jugendfeuerwehr eingetreten sind. Aufgabenstellung ist unter anderem das korrekte Absetzen eines Notrufs bei der Kreisfeuerwehrzentrale sowie das Anfertigen von drei Knoten und Stichen sowie Benennung wasserführender Armaturen.

Die Stufe 2 hingegen ist für Mitglieder, die bereits die Prüfung der Stufe 1 erfolgreich absolviert haben und somit schon länger Mitglied der Jugendfeuerwehr sind, bestimmt. Die Aufgabenstellung hierbei geht, anders als bei der Stufe 1, mehr ins feuerwehrtechnische Detail. So müssen die Absolventen Gerätschaften des Löschfahrzeuges finden und die Funktionsweise erklären. Bei einem Hindernislauf, bei dem ein Mitglied auf einer Trage fixiert und von vier Kameraden, denen die Augen verbunden sind, getragen wird, wird neben der Arbeit im Team auch das Vertrauen untereinander trainiert und gestärkt. Ebenfalls musste die Gruppe mit Hilfe eines C-Schlauchs und eines Verteilers einen provisorischen Wasserwerfer errichten.

Alle Teilnehme bestanden die Prüfungen tadellos und so konnte der stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Jürgen Kersting zusammen mit dem Kreisjugendwart des Kreises Paderborn Tobias Rupprecht die ersehnten Abzeichen aushändigen.

Foto: 18 Teilnehmer der Stufe 1 und und 14 Teilnehmer der Stufe 2 konnten ihre Auszeichnungen entgegennehmen.

Bericht / Foto: FW Delbrück mb
  • 1
  • 2
  • 3