6. März. Bad Wünnenberg.

 Zu einem Verkehrsunfall mit Krad mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren der Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg und der Rettungsdienst am Freitagnachmittag um 16.50 Uhr auf die BAB 44 ausrücken.

  • A 44
 
 
Bad Wünnenberg: Im Bereich des Autobahnkreuzes Bad Wünnenberg-Haaren hatte sich auf der Tangente der BAB 44 aus Fahrtrichtung Dortmund in Fahrtrichtung der BAB 33 ein Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier PKW und eines Motorrades ereignet. Dabei war der Kradfahrer schwer verletzt worden.
 

Er wurde notärztlich erstversorgt und ins Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.
Vor Ort waren 19 Einsatzkräfte der Feuerwehr unter der Leitung von Jörg Stratmann mit drei Einsatzfahrzeugen, der Rettungswagen aus Fürstenberg, der Notarzt aus Büren und die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen.
 
Bericht: Freiwillige Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse, Pressesprecher