Previous Next

29. April. Paderborn.

 Ein brennender Wäschetrockner im Keller eines Mehrfamilienhauses am Kleinenberger Weg hat am Donnerstagnachmittag zu einer starken Verrauchung von zwei Treppenhäusern geführt. 
 

Paderborn. Die Paderborner Feuerwehr wurde um 15.17 Uhr durch die Leitstelle des Kreises Paderborn alarmiert und rückte umgehend mit den beruflichen Kräften der Wachen Nord und Süd sowie den Freiwilligen der Einheiten Stadtmitte und Stadtheide in den Süden der Stadt aus. Insgesamt waren 36 Feuerwehrleute im Einsatz, berichtet Einsatzleiter Johannes Mollemeier.

 
Der Trockner im Keller brannte unter starker Rauchentwicklung, wodurch ein Treppenhaus der drei durchgängig verbundenen Mehrfamilienhäuser stark, ein weiteres geringfügig verraucht waren. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Bewohner den gefährdeten Block verlassen, lediglich eine Wohnung musste von den Einsatzkräften kontrolliert werden.
Im Keller löschte ein Trupp unter Atemschutz den brennenden Trockner, der anschließend von den Feuerwehrleuten ins Freie gewuchtet wurde. Anschließend kontrollierte die Feuerwehr Treppenhäuser und Dachbereiche und belüftete die Treppenhäuser und Kellerbereiche belüftet. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.