24. September. Paderborn.

Brand im Pfandraum eines Discounter in Paderborn-Elsen – Beschäftigte handeln schnell – keine Verletzten.

 
 Paderborn-Elsen. Brennende PET-Flaschen im Raum für die Pfandannahme eines Discounters im Paderborner Ortsteil Elsen haben am vergangenen Freitag gegen 17 Uhr an der Meßdornstraße einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Verletzt wurde niemand. Warum es zu dem Brand kam, ist nach Angaben der Feuerwehr noch unklar.
Wie die Feuerwehr weiter mitteilt, kam es weniger zu einem großen Brand, sondern zu einer stärkeren Verrauchung des Pfandraumes und der Verkaufsfläche. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr sorgten die Beschäftigen des Marktes für die Evakuierung und unternahmen Löschversuche mit einem Feuerlöscher.
 
Die Einheit des Löschzuges Elsen war als erste vor Ort und übernahm unter Atemschutz die weiteren Löscharbeiten, die sich aber auf den Sammelbehälter beschränkten. Im Anschluss wurden der Raum für die Pfandannahme und –lagerung sowie die Verkaufsfläche mit Lüftern entraucht und durch Mehrgasmessgeräte kontrolliert. „Durch das schnelle Handeln der Beschäftigten wurde niemand verletzt“, heißt es im Bericht der Feuerwehr.
 
An dem etwas über eine Stunde dauernden Einsatz waren die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwachen Nord und Süd, der ehrenamtliche Löschzug Elsen, der Rettungsdienst sowie der Einsatzleitdienst beteiligt. Wegen der möglichen schnellen Brandausbreitung auf den gesamten Markt waren auch die ehrenamtlichen Löschzüge Wewer und Schloß Neuhaus alarmiert, die den Einsatz aber vorzeitig beenden konnten.
 
Westfälisches Volksblatt