5. August. Lichtenau Herbram.

Bei einem Großbrand ist am frühen Freitagmorgen ein Stallungsgebäude auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Lichtenauer Stadtteil Herbram zerstört worden. Gegen 3.50 Uhr wurde das Feuer an der Dahler Straße (K 11), etwa 500 Meter außerhalb des Ortskerns, entdeckt. 

4. August. Paderborn.

Nach dem Brand mehrerer Mülltonnen am Holsteiner Weg ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

3. August. Delbrück.

Wespennest mit Gasbrenner bekämpft - Dachstuhl gerät in Brand.

31. Juli. Delbrück / Büren.

Mann zieht sich im Ortsteil Ostenland bei Erntearbeiten schwerste Kopfverletzungen zu. Strohquader verletzen 65-Jährigen in Delbrück lebensgefährlich.

30. Juli. Altenbeken.

60 Feuerwehrleute aus dem gesamten Kreis Paderborn üben den Umgang mit dem neuen Vegetationsbrand-Modul-OWL. Für die Verpflegung sorgten das DRK und der Logistikzug 35 unter der Leitung von Matthias Gösken.

Bad Wünnenberg, Fürstenberg.

Mit 95 Einsätzen war das Jahr 2021 das einsatzstärkste Jahr für den Löschzug Fürstenberg der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg. Verschiedene Großbrände, teils schwere Verkehrsunfälle und eine Vielzahl von unwetterbedingten Einsätzen forderten die Einsatzkräfte.

28. Juli. Bad Wünnenberg.

Ein brennender Mähdrescher hat am Donnerstag gegen 20.05 Uhr für einen Feuerwehreinsatz nahe der B 480 bei Bad Wünnenberg gesorgt.

Delbrück Bentfeld.

Technische Hilfeleistungen und Gefahrstoffeinsätze bildeten die Schwerpunkte des Löschzuges Bentfeld im vergangenen Jahr. 36 Einsätze und 705 Einsatzstunden wurden geleistet.

23. Juli. Bad Wünnenberg / Büren.

Auf der Autobahn 44 hat sich am Samstagmittag ein schwerer Unfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug ereignet. Im Streckenabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Büren kam es in Fahrtrichtung Dortmund gegen 11.40 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Sattelzug.

22. Juli. Lichtenau Asseln.

Vollbesetzte Großraumlimousine prallt gegen Baum. Fünf Menschen bei Verkehrsunfall auf Landstraße 817 verletzt, drei von ihnen schwer.

20. Juli. Kreis Paderborn / Sundern.

Das Hochleistungs-Feuerlöschsystem (HFS), das im Kreis Paderborn stationiert ist, ist seit Mittwochnachmittag in Sundern (Hochsauerlandkreis) im Einsatz, um dort die Löscharbeiten bei einem ausgedehnten Waldbrand zu unterstützen. Die Bezirksregierung in Arnsberg hatte die Detmolder Bezirksregierung um Unterstützung im Rahmen der überörtlichen Hilfe gebeten, nachdem sich das Feuer in der Nähe der Sorpetalsperre, das am Dienstag ausgebrochen war, wieder ausgeweitet hatte.